Hundeausbildung

Für die Vorbereitung zur Abschlussprüfung des Hundeführerlehrganges (Dressurabschlussprüfung) und zur Brauchbarkeitsprüfung führt der JGV jedes Jahr Lehrgänge durch. An diesen beiden Prüfungen können nur Jagdhunde teilnehmen.

Die Ausbilder wie in den letzten Jahren sind:

  • Heike Fillweber, Ködnitz 33, 95361 Ködnitz; Tel.: 0170 / 2731163
    Email: heike-luca(at)gmx.de
  • Klaus Lenke, Görau 42, 96260 Weismain; Tel.: 09575 / 981040
  • Harald Höhn, Lindenberg 3, 95359 Kasendorf; Tel.: 09228 /1591
    Email: info(at)jgv-oberfranken.info

Anmeldung zu diesen Lehrgängen bitte bei Frau Fillweber oder Herrn Lenke.

 

Hinweis: Jagdhunde im Sinne der Brauchbarkeitsprüfung-Ordnung (BPO) sind

  • Vorstehhunde
  • Schweißhunde,
  • Stöberhunde
  • Bracken,
  • Bauhunde
  • Apportierhunde

BPO b)
Jagdhunde dürfen zur Brauchbarkeitsprüfung grundsätzlich nur zugelassen werden, wenn sie im Zuchtbuch eines dem Jagdgebrauchshundverband (JGHV) angeschlossenen Zuchtverbandes oder -vereins eingetragen sind.

BPO c)
Im Ausland gezüchtete Jagdhunde dürfen zur Brauchbarkeitsprüfung zugelassen werden, wenn ihre Ahnentafeln von einer der Federation Cynologique International (FC.I.) angehörigen Organisation ausgestellt sind, und diese Organisation nachweislich von einem dem JGHV angeschlossenen Zuchtverein anerkannt wird.

BPO d)
Abweichend von Buchstabe b können auch Jagdhunde zur Brauchbarkeitsprüfung zugelassen werden, die von zur Zeit des Deckaktes zuchttauglichen Elterntieren verschiedener Jagdhunderassen abstammen. Ihre Identität muss nachgewiesen sein. Als Nachweis kann die Vorlage der Original-Ahnentafeln der Elterntiere angesehen werden, wenn gleichzeitig eine schriftliche Erklärung der Besitzer der Elterntiere über die Abstammung des Jagdhundes und eine Erklärung der Zuchtverbände der Elterntiere über deren Zuchttauglichkeit vorliegen.

Zur Vorbereitung auf die HZP / VGP / VPS wird bei Bedarf ebenfalls ein Vorbereitungskurs durchgeführt. Anmeldungen bitte bei Herrn Höhn.